World of Warcraft_LoadBlizzard macht das ja ganz geschickt: Da will man einfach nur planlos vor sich hin zocken, aber die erziehen einen unauffällig zum strategischen Gemeinschaftsspiel. Zumindest geben sie sich alle Mühe…

Weder mein Kollege HP in Gestalt seines Druiden Machdirnix noch meine Wenigkeit samt Kriegerin Valli denken viel über Spielzüge nach. Ist alleine auch ziemlich wurscht, wenn man da nicht so viel Ehrgeiz hat. Da man aber spätestens ab Level 20 alleine höchstens noch solide auf die Nuss bekommt, muss man Sozialphobien und Minderwertigkeitskomplexe überwinden und gemeinsam questen. Sicherheitshalber leisten wir uns zusammen mit dem Hexenmeister Herrsteller, also known as „Ernie“, einen uns persönlich bekannten Mitspieler. Der Machdirnix und ich.

Wir versammeln uns zum fröhlichen Questen im lauschigen Redridge-Gebirge. Dort tummeln sich ausser Spinnen und kleinen Drachen zottelfellige Blackrocks. Die gilt es zu vermöbeln. Da wir keinen Voicechat benutzen und ich nur sehr begrenzt multitaskingfähig bin, gucke ich nicht aufs Chatfenster und mache das, was Druide Machdirnix und ich immer machen. Wir fallen ueber den naechstbesten Gegner her, der uns vor die Füße läuft. Als wir auf dem Friedhof wieder zu uns kommen, sehen wir im Chatfenster „Valli, warte…“.
Herrsteller, bzw. Ernie sträuben sich die Haare und wir bekommen eine klare Ansage: „Haltet euch zurück und macht, was ich sage!

Wir trotteln also brav hinter dem Hexenmeister-Gnom her und warten auf die Ansage. Bei der nächsten Truppe Blackrocks, die in einem Turm rumsteht, wird also ein Schlachtplan dargelegt: „Machdirnix, Du bist Druide. Also bleibst Du im Hintergrund und heilst nur, verstanden? Valli, schnapp Dir den in der Mitte, aber zieh ihn raus, draußen kämpfen!“ Derart zurechtgestutzt werfen uns HP und ich ins naechste Gefecht. Oh Wunder, es klappt. Damit wir uns auch mal ein bisschen gut fühlen, gibt’s von Ernie aber auch Lob: „Das war gut so. Das machen wir jetzt noch mal gaaanz genauso!“
Nicht lange danach erreichte mich eine Mail meines Bruders. Zitat: „Traf Ernie überraschend. Er sagte dann, das er heute noch WoW spielen wolle, weil du online bist. Das wäre immer witzig. Du würdest genauso WoW spielen, wie du damals bei so einem Geiselrettungsspiel mit zwei Blendgranaten in 5 sekunden alle Geiselnehmer inklusive Geiseln niedergemäht hast… also immer ordentlich druff 😉
Wer weiß, welches das Geiselrettungsspiel war, kriegt einen Preis. Oder auch nicht.

WoW-Tagebuch, Teil 23: Strategie
Markiert in:

2 Gedanken zu „WoW-Tagebuch, Teil 23: Strategie

Und jetzt ihr!