Quests aus der Luft sind ja schon aus Burning Crusade bekannt. Da fand ich die aber eher nervig, weil man entweder zu frueh vom Greif geschossen wurde oder nicht alles traf, weil der Fluguntersatz stur seine Bahn zog.
In diesem Fall bekommt man leihweise einen Frostbrutbezwinger, den man auch selbst steuern darf. Gleichzeitig bekommt man eine neue Steuerungsleiste, mit 2 Tasten fuer die Bedienung. 150 Soldaten sind allerdings eine ganze Menge, daher musst ich den Spass auch mit einer kleinen, nun ja, Unterbrechung durchziehen. Man kann es taktisch geschickt machen, indem man dem Beschuss von unten ausweicht. Man kann aber auch die Valli-/Nusspli-Variante waehlen: einfach wild auf der passenden Taste rumhauen und dabei grob in die Menge zu zielen. In der Hoffnung, die 150 zu erreichen bevor die Gegner sich eingeschossen haben. Klappt auch…

Einen aehnlichen Quest gibt es auch auf einem Boot. Dabei laesst man sich per Lore von einem Minenarbeiter aufs Schiff schmuggeln, kapert eine Kanone und haelt auf die scharlachroten Soldaten. Auch dabei bekommt man eine extra-Steuerungsleiste. Hat man den Job erledigt, ruft man den Knochengreifen zum Evakuieren.

Inzwischen hat es Tingting auf Level 58 gebracht. Was ich sehr angenehm finde: Die Zahl der annehmbaren Quests im Todesritter-Startgebiet ist begrenzt. Die Quests dienen auch hauptsaechlich dazu, eine erste solide Ausruestung zusammen zu bekommen. Aber durch die maximal 3-4 Quests, die gleichzeitig im Questlog sind, kann man das ganze etwas fokussierter durchziehen. Und weiss dannn auch noch, um was es eigentlich ging und wo der Questempfaenger rumlungert.

Related Posts

beta-tagebuch: luftkampf
Markiert in:

Und jetzt ihr!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .