Bisher war ich ja mit dem Chat durchaus bedient. Na gut, gelegentlich wars schon bloed, erst nach dem Ausloeschen im Chat-Log zu sehen „Valli, zurueck!“. Oder: „Valli, neiiiiin!!“.

Bloss welchen Voice Chat verwenden, der simpel ist und Windows- und Apple-Nutzer zusammenbringt? Skype & Co verbrauchen zuviel Bandbreite und/oder CPU-Power, Ventrilo kapiert kein Mensch und benutzen auch wenige und XFire finde ich zwar super, ist aber auch nur fuer Fenster-User…

Die meisten Spieler nutzen Teamspeak, nur gabs auch da bisher keinen Mac-Client. Bis sich ein hollaendischer Programmierer hinsetzte und einen bastelte. Zwar war auch offiziell von den Teamspeak-Machern einer angekuendigt, bisher aber nicht erschienen. Aber Teamspeex, so heisst die Mac-Variante, ist zu haben und funktioniert bei uns bisher einwandfrei.

Na gut, wie immer haben wir ein bischen gebraucht, um es hinzukriegen, weil das keiner von uns MMORPG-Newbies bisher genutzt hat. Erst habe ich HP gehoert, er aber mich nicht. Dann hats funktioniert und wir haben uns froehliche durch Ashenvale gequestet, waehrend wir den virtuellen Aether vollgequasselt haben. Bloss den Hoehlen-Phobiker und Wurzel-Fetischisten Traveller habe wir nicht auf den Server bekommen. Wir haben vorsichtshalber mal die kompliziertesten Problemstellungen angenommen: Turbo Pascal und Complainer nicht aktiviert, Schlagmichtot-Codec nicht unterstuetzt, etc. Dank kompetenter Hilfestellung von Angelone, fand sich eine eher einfache Loesung: Man muss einfach den richtigen Server eintippen…

Solcherlei Kleinkram-Problemchen geloest, konnten wir uns also endlich in den Dunkeleisen-Krieg werfen. Man erinnere sich, wir hatten Probleme mit Demolierern

Mitten im wilden Gemetzel ertoent auf einmal eine Stimme: „Wer seid ihr denn?“ Waehrend im Hintergrund Dunkeleisen-Zwerge Dynamit schmeissen und in wildes Gelaechter ausbrechen, fragen wir uns, ob die KI dieser Zwerge moeglicherweise ganz eigene Wege geht. Die Stimme aus dem Nichts stellt sich aber dann als Server-Besitzer und Hilfestellunge-gebender Angelone heraus, der sich kurze Zeit spaeter mit seiner Gilde in (wahrscheinlich anspruchsvollere) Gefechte auf anderen Servern stuerzte.

Schlussendlich haben wir unter viel Durcheinander-Geschrei und Gelaechter den Dunkeleisen-Krieg doch noch fuer uns entschieden. Unter herben Ruestungsverlusten wie immer, aber – auch wie immer – mit jeder Menge Spass…

Bilder wie immer hier. Und ein ganz guter Artikel zum Thema Voice Chat am Mac hier.

Das WoW-Tagebuch Nr. 29: Hurra, endlich Voice Chat
Markiert in:    

Ein Gedanke zu „Das WoW-Tagebuch Nr. 29: Hurra, endlich Voice Chat

  • März 23, 2006 um 3:37 pm
    Permalink

    Servernamen….OKOKOKOK… ja, is ja OK ! Da habe ich eben was falsch getippt ! Aber das hat wenigstens kein Mana verbraucht… wie so manche Aktion einer allseits bekannten Kriegerin !! 😉
    Aber schon klasse, so ein „Voice controlling“ ! Besser jedenfalls als ein eingetippter Rat, der nicht gelesen wird ! Oder zu spät ! Da reicht nun ein kurzes „Valli, rennt !“ und sie rennt. Ehm, wenn sie noch kann ! 🙂
    Auch interessant, wie sich da plötzlich per Audio die wahren Charaktere der Personen hinter der Maus präsentieren… “ nimm dies, Du Zwerg Du, und stirb endlich, Du …§$%$§&% “
    Und Machmirnix nutzt die Gunst der Stunde, mal richtig im Getümmel zuzulangen. Is ja ein anderer Druide da, der alles heilt, was geht ! Und vergiss die Kriegerin … nimm einfach einen Druiden in Katzenform, um die Gegner zu pullen, gell HP !
    Ah,Valli, ein Rat vom Grafiker: Nie gegen das Licht Bildschirmfotos machen… wird alles so dunkel ! 😉
    Traveller

    Antworten

Und jetzt ihr!