Aua...

Ein kleiner grüner Goblin namens Grünzeug, unterwegs in Azeroth. Auch die Goblins haben eine Reihe von instanzierten Vorquests. Bei den Goblins geht es einen Tick unterhaltsamer zu, als bei den Worgen. Zu Beginn spielt man nämlich ein wenig GTA. Genau das richtige für mich: Chaos auf Straßen verbreiten ist meine leichteste Übung. Nach den ersten Quests, die nett und witzig sind, aber ein wenig nichts sagend, wird es langsam interessant. Ist es in der Goblinstadt bei den ersten Quests noch recht ruhig, ändert sich das bald.

How do you like my moves?

Da wäre der Quest „Mittelpunkt der Party“. Die Aufgabe: Sich in ein heißes Outfit werfen und ab auf die Poolparty um die Ecke. Das Party-Outfit ist rückenfrei – bei einem grünen, spitzohrigem Goblin nicht direkt ein Highlight. Verkomplettiert wird das ganze durch einen total lässige Sonnenbrille. Die Aufgabe: Zwölf Partygäste unterhalten. Ja gerne, aber wie? Ich versuche alles: Witze erzählen, Steptanz… nichts fruchtet. Bis ich Blindfisch sehe, dass in meiner Leiste unten eben diese und weitere Fähigkeiten auswählbar sind. So kann ich mit tanzwütigen Gästen ein Tänzchen hinlegen, Betrunkenen einen Eimer reichen und Hungrigen diverse Häppchen offerieren. So ist der Quest schnell geschafft. Es folgt: ein kleiner Überfall. Piraten spielen Spielverderber und das kann Goblin-Mage Grünzeug nur mit Feuerbällen beantworten. Spätestens ab jetzt ist Aufruhr in der Goblinstadt. Überall flitzen Goblin-Passanten aufgeregt durch die Straßen und Piraten sorgen für Plünderungen.

Netterweise bekomme ich für die nächsten Quests einen fahrbaren Untersatz, ein Hot Rod. Features: Hat einen Turbo, eine Hupe und man kann die Radiostation wechseln. Das Radio spielt nur Mist, also muss ich eben hupen. Die eigentliche Aufgabe ist GTA-verdächtig: Mit dem Vehikel die plündernden Piraten über den Haufen fahren und ihnen den Plunder wieder abnehmen. Weitere Aufgaben: Ein paar kleinere Diebstähle, ein Banküberfall und ein Versicherungsbetrug. So langsam komme ich auf den Geschmack, allerdings soll ich just dann meine „Lebensersparnisse“ einem zwielichtem Goblin auf einer Yacht im Hafen in die Pfoten drücken. Doch dann wird es dunkel um Goblin Grünzeug und ich erwache auf einer tropischen Insel, rund um mich herum Trümmer. Das wars wohl mit den Vorquests. An dieser Stelle klinke ich mich mal aus.

Fazit bisher: Die Vorquests sind witzig und unterhaltsam und das sowohl bei den Worgen, als auch bei den Goblins. Gespannt bin ich auf den nächsten Ausflug, dann mit Kriegerin Valli oder Mage Nusspli.

Related Posts

Pedal to the metal!
Markiert in:

Und jetzt ihr!