TinconFeine Idee von Johnny Haeusler & Co: Die TINCON, das erste Festival für digitale Jugendkultur.

Veranstaltet und erdacht ist das Ganze von den re:publica-Gründern Johnny und Tanja Haeusler. Im Haus der Berliner Festspiele können Jugendliche vom 27. bis zum 29. Mai prominente Nerds, Youtube-Stars, Snapchatter, Programmierer, Podcasterinnen, Aktivistinnen, Künstler, Journalistinnen und Unternehmer „ins Kreuzverhör nehmen“, wie es die Macher hübsch formulieren. Denn die TINCON soll kein reines Fantreffen werden, wo man YouTube-Stars bekreischen und  Autogramme erjagen kann. Also, wer will könnte das sicher, aber geboten wird mehr: In mehr als 30 Workshops geben die Spezialisten Wissen direkt weiter und basteln mit Zuhörern Podcasts, bauen Roboter, programmieren Spiele oder komponieren nervige Klingeltöne die nächste 9. Sinfonie auf dem Smartphone.

Die TINCON will eine Lücke schließen, die zwischen den Generationen klafft: zwar entstehen ständig
neue Jobs, für die Jugendliche mit ihrem Netzwissen hervorragend qualifiziert wären. Aber solange es kaum Eltern, Lehrer oder Berufsberater gibt, die von diesen neuen Möglichkeiten wissen, wird da wenig draus. Daher ist die TINCON nicht nur Festival, Bespaßungsprogramm und Konferenz, sondern auch eine Art Berufsbildungsmesse, nur in cool: Im Workshop mit dem schönen Titel „Berufe, die kein Schwein kennt“ kann man sich direkt informieren und Mailadressen für die erste Bewerbung sammeln.

Ich rede da übrigens auch was: Man hat mich gefragt, ob ich so eine Art History of Games vortragen könnte. In zwanzig Minuten. Wait, whaaaat?! In 20 Minuten kann man nicht mal den Beipackzettel von Kopfschmerztabletten zusammenfassen, daher haben wir uns überlegt, dass es in dieser Session eine wunderbar-willkürliche Benennung meiner ganz persönlichen  Checkpoints der Games-Geschichte geben wird. Und nebenbei ein bisschen zeigt, wie man so über Spiele berichten kann bzw. das lange getan hat. Ich rede immer zu schnell, aber es wird auch hübsche Videos zu sehen geben 😉 Ich bin auch schon fast fertig mit meinem Talk! Fast!

Related Posts

So ’ne Art Republica für die Jungen
Markiert in:                    

Und jetzt ihr!