Kleiner Tipp am Rande: Es gibt den ersten Mini-Trailer zur TV Serie „The Last Kingdom“. Dabei handelt es sich um die Verfilmung einer Buchreihe The Saxon Stories von Bernard Cornwell, die ich hiermit zum wiederholten Male empfehle.

Leser, die Game of Thrones mochten, werden auch die Sachsen-Bücher mögen. Isch schwör! Es hat eine gewisse Ähnlichkeit mit GoT, enthält aber kein Quäntchen Fantasy. Erzählt wird die Geschichte des Kriegers Uthred. Sie ist frei erfunden, aber alle historisch belegbaren Fakten stimmen. Cornwell schreibt sozusagen in die Lücken. Die Geschichte spielt in England des 9. und 10. Jahrhunderts. Also noch bevor England ein vereinigtes Königreich war. Ein Land mit Menschen, die irgendwo zwischen Christen- und Heidentum stehen und an den Gott glauben, der gerade passend scheint. Mit Menschen, die die verfallenenen Ruinen der Römer bewundern für ihre Kunstfertigkeit und selbst in Lehmhütten hausen. Die zwischen Überfällen von dänischen Wikingern und dem Werk gieriger Priestern zerrieben werden. Der Engländer Uthred wächst bei Wikingern auf, die ihn das Kämpfen im Schildwall lehren und ihre Götter zu lieben. Doch er wird nie wirklich einer von ihnen, und als die Eroberer drohen, die Oberhand zu gewinnen, muss er sich entscheiden.

Uthred ist eine lebendige Figur, weil Cornwell ihn nicht zum perfekten Helden schreibt. Uthred ist ebenso clever wie gelegentlich unfassbar abergläubisch, liebenswert und grausam zugleich. Und dabei bekommt man einen hervorragenden geschichtlichen Überblick und Einblick in das Wesen der Wikinger, wie man sie nicht aus Wickie bekommt. Seine Beschreibungen von Schlachten sind großartig – und etwas weniger langatmig als die in GoT (jedenfalls in den Büchern).

Der Cast für The Last Kingdom klingt jedenfalls nicht schlecht.

The Last Kingdom: TV-Serie
Markiert in:     

3 Gedanken zu „The Last Kingdom: TV-Serie

  • Mai 3, 2015 um 4:36 pm
    Permalink

    Klingt vom „Setting“ her sehr interessant (also auch die Bücher). Was mich jedoch etwas abschreckt ist der vergleich mit GoT. Ja ich gebe zu, GoT gefällt mir nicht und mit der Meinung bin ich vermutlich der einzige auf diesem Planeten. Mir ist es zu negativ, zu vollgepackt mit Intrigen und Verrat. (Wo es vorher nur „weiße“ Fantasy gab (*yawn*), ist GoT einfach nur tiefschwarz (*yawn*))

    Antworten
    • Mai 8, 2015 um 11:53 am
      Permalink

      Verstehe, ja, GoT ist da gelegentlich etwas anstrengend. Das würde ich für diese Buch-Reihe nicht sagen. Es hat schon auch einen gewissen Humor – auch, wenn es natürlich eine Welt widerspiegelt, in der vieles düster war. Aber der historisch korrekte Background lässt es dann doch anders wirken, als GoT.
      Die ersten 4 Bücher waren super, der 5. hatte dann etwas Längen. Kann aber sein, dass das nur mir so ging.

    • Mai 9, 2015 um 4:00 pm
      Permalink

      Ok danke dir. Dann werde ich mir mal das erste Buch besorgen 🙂

Und jetzt ihr!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.