Wie heißt es so schön in den Tages-Tipps: Zeigt Euren Freunden Azeroth, aber geht auch mal mit ihnen vor die Tür. Am 22. Juli könnte der Tipp meinerseits lauten: Setzt Euch doch mal (wieder) auf die Couch und schaltet die Glotze ein. Zumindest für eine knappe halbe Stunde am 22. Juli um 16:30 Uhr in 3sat. Da wird die Wiederholung der Doku „Von Magiern & Kriegern“ laufen. Wer also noch mal gucken oder den Video-Rekorder programmieren will, dran denken.

Eigentlich hatte ich mal einen anderen Wiederholungstermin an dieser Stelle genannt, der hat sich aber leider noch mal geändert. Sorry dafür, aber das habe ich nicht in der Hand. Jetzt sollte das Datum aber fix sein.

Wiederholung WoW-Doku: 22. Juli 2007
Markiert in:                 

4 Gedanken zu „Wiederholung WoW-Doku: 22. Juli 2007

  • Juli 15, 2007 um 1:20 am
    Permalink

    Ist das wieder so eine Doku in der jeder WoW-Spieler zum assozialen,grenzdebilen,arbeitlosen Hartz IV Empfänger amgestempelt wird, der daran Schuld ist das es der Gesellschaft so schlecht geht ? Bei dem außerdem das Potenial vorhanden ist, dass er sich jederzeit in einen Amokläufer verwandelt, da er den ganzen Tag ja nur WoW zockt …

    Antworten
  • Juli 16, 2007 um 9:20 am
    Permalink

    Lies dir mal den Blog mal durch, oder auch quer, dann wirst sehen, dass dem nicht so ist.

    Antworten
  • Juli 25, 2007 um 9:24 am
    Permalink

    Eine sehr gelungene Reportage! Vor allem sehr neutral.
    Habe schon viele Stimmen gehört, die wirklich beeindruckt ware, nachdem sie das Filmstück gesehen hatten.

    Antworten
  • Oktober 22, 2007 um 7:39 am
    Permalink

    Haben sie im Sommer verpasst, aber netterweise wurde die Sendung jetzt noch mal im Doku-Kanal wiederholt. Meine Frau und ich, beide WoW-infiziert (sie schon länger, ich erst ein paar Wochen), waren beide recht angetan. Rundum gelungen, und ein wohltuender Kontrapunkt zu den sonst recht einseitigen Berichten in den Medien. Interessant auch die Meinung von M. Horx zum Thema „WoW als Zeitprovokation“. Fazit: Unterhaltsam und zugleich nachdenklich machend, sehr gelungen !

    Antworten

Und jetzt ihr!