Das eine Menge bekannter Leute WoW spielen, von Musikern wie Bushido bis zu Zukunftsforscher wie Matthias Horx, ist ja nicht ganz unbekannt. Es gibt inzwischen auch einige Werbespots, zum Beispiel der mit dem Prinzen der Fürsternis, Ozzy Osbourne. Wirklich witzig sind die aber eigentlich nicht, sie leben eher vom Promifaktor. Anders die Spots mit Thomas D und Smudo von den Fanta 4. Die sind tatsächlich witzig und überzeugend präsentiert.
Das ist nun nicht ganz neu, aber ich erzähle es an dieser Stelle, weil Smudo dazu in seinem aktuellen Newsletter kurz Stellung nimmt. Was er dazu sagt, ist verantwortungsbewusst, ehrlich und nachvollziehbar. Grob zusammengefasst kann man sagen: WoW ist ein saugutes Spiel und ein elender Zeitfresser. Wann Schluss ist, müssen erwachsene Menschen leider selber entscheiden. Manchmal tuts ja auch die Freundin/Freund mit einem entschlossen Klaps auf den Hinterkopf oder einem ebenso entschlossen Ruck am Stecker.
Netterweise verlinkt Smudo auf mein Interview mit Matthias Horx, das, obwohl schon ein Jahr alt, unverändert aktuell ist.
Demnächst gibts an dieser Stelle auch neues von Nusspli, der zu allem entschlossenen Nahkampf-Frost-Magierin und Valli, der mindestens genauso entschlossenen Kämpferseele, die gemeinerweise derzeit einfach in die Kneipe abgeschoben wurde.

World of Fantas

Und jetzt ihr!