Nach ersten Erfahrungen in einer Gilde, scheint es an der Zeit, selbst eine zu gründen. Klein, aber fein und schlagkräftig. Gut organisiert, straff geführt, mit Spaß am Spiel. Hm, bei diesen Ansprüchen sollte ich vielleicht die Finger davon lassen…

Aber wozu haue ich mich sowieso immer mit den gleichen Chaoten durch die Gegend, das können wir ja gleich eine Gilde starten. Gesagt, getan. Und ein Name ist schnell gefunden. Als kleine Hommage an die grossartige Augsburger Puppenkisten-Umsetzung der „Opodeldoks“, bekommt sie den Namen „Opodeldogs“.
Inzwischen haben Machdirnix, Traveller und ich, allesamt Nachtelfen, uns ein paar Twinks zu gelegt. Gnome. Einfach, weil die witzig sind. Deswegen werden Gnome und Zwerge wohl bevorzugt aufgenommen, habe ich mir überlegt.
Leider sind wir doch nicht ganz so viele und 10 Unterschriften fuer die noetige Gildensatzung sind gar nicht so leicht zu kriegen.
Also, wer mitmachen will: Einfach auf Perenolde Ausschau nach „Nusspli“ halten. Aufnahmebedingungen und Regeln wie folgt:
• Konzentriertes, regelmäßiges und professionelles Spiel (mehr oder weniger)
• Ihr könnt originelle Witze erzählen
• Die Klappe halten, wenn nötig
• Wer einen Wipe verursacht, wird nicht bitterböse angemault.
• Wer einen Wipe verursacht, schwimmt mit einem Stein um den Hals durch den Genfer See
• Gnome und Mac-Spieler erwünscht
• Ihr könnt mindestens 2-3 Asterix & Obelix-Zitate vortragen
• Ihr wisst, wer Löwenzahn und Grinzold sind

Mal sehen, obs was wird, mit den Opodeldogs…

Die Opodeldogs

WoW-Diary, Teil 34: Die Opodeldogs kommen!
Markiert in:    

Und jetzt ihr!