Also das ist ja schon toll, so ein eigener Jet. Es stellt einen aber auch vor völlig neue Herausforderungen. Navigation zum Beispiel, Flughöhe, Kollisionskontrolle, Landeplätze und das Auffinden von Gruppen-Mitgliedern am Boden…

21: 30 Uhr, endlich daheim, satt gegessen, Zeit zum spielen. Dauermitspieler Frank, online mit seinem Schamanen Tairanos ist schon da. Er in Schergrat, ich im Mondschattental. Kein Thema, für den stolzen Neu-Besitzer eines eigenen Flug-Mounts. Aufgesattelt und losgeflogen. Mit der Geschwindigkeit einer fliegenden Weinbergschnecke auf Valium fliege ich los, von einem Ende der Scherbenwelt an die andere. Luftlinie. Immer schön drüber, über Horden voller Mobs. Flugabwehr ist Gott sei Dank noch nicht überall Standard. Leider ist der Luftweg nicht so gut markiert, also eigentlich natürlich gar nicht. Also muss ich Navigations-Genie immer wieder „M“ für Map drücken und mich vergewissern, dass ich noch auf Kurs liege.
Mal ganz davon abgesehen, dass ich die Flughöhe nicht ordentlich kontrolliert kriege. Irgendwie sinke ich stetig, wenn ich nicht auf die Leertaste haue, habe ich das Gefühl. Ganz zu schweigen von all den Felsvorsprüngen, Berggipfeln und Riesen-Bäumen, die plötzlich aus dem Boden wachsen.
Via TS überzeugt mich Tairanos von der Sinnlosigkeit meines Unterfangens. Na gut, also in der Alleria Feste zwischengelandet und auf den Linienflieger umgestiegen.

Tairanos fehlen noch ein paar EPs zur 70, er muss daher auf dem Boden bleiben. Sollte ich wohl besser auch, denn aus der Luft ziehe ich endlos Kreise, bis ich ihn gefunden habe. Vor allem, wenn er ihn einer Höhle steckt, bringt der kleine goldene Punkt am Boden nicht ganz so viel…
Wir holen uns einige Quests vom Kollegen Zobelmähne. Unter anderem den, bei dem man einem der zahlreichen Söhne Gruuls (wer ist eigentlich die Mama?) per Schlafpulver betäubt und seinen Turnbeutel, äh Sack, klaut. Tairanos hat den Quest schon gemacht und erteilt Anweisungen: So nah ran wie möglich, aber nur so nah wie nötig. Dann Sack schnappen und rennen!
OK, kein Problem. 30 Sekunden sollten reichen. Also Gruuls Sohnemann eingeschläfert und losgespurtet. Mit lieblicher Elfenstimme vermeldet Valli: Inventar ist voll! Ups… Hektisches Wühlen in den Handtaschen, während Tairanos drängelt, mach hin! Uh, äh, wasnehmichwaswerfichweg?? Ah, ja, die Dings, äh Hähnchenschenkel. Geht aber nicht, läßt sich irgendwie grade nicht rausfeuern. Inzwischen seufzt Schamane Tairanos resigniert via TS, ich rezz Dich dann gleich

Beim zweiten Versuch habe ich mein Handgepäck aufgeräumt und dann hats geklappt, einfach toll. Dafür gibts ein bisschen Kohle in den ziemlich leeren Geldbeutel, schließlich war der Privatjet und die Flugausbildung nicht ganz billig. Aber die Flug-Ausbildung ist durchaus ausbaubar, finde ich 😉 Leider gibts ja nun keine EP mehr. Irgendwie doof, mir fehlt der Fortschritt!


WoW-Tagebuch 43: Flugstunden für Anfänger
Markiert in:

5 Gedanken zu „WoW-Tagebuch 43: Flugstunden für Anfänger

  • Juni 6, 2007 um 5:38 pm
    Permalink

    Hehe, Glückwunsch zum Flugmount. Als ich noch nicht das schnellere hatte, bin ich auch immer mit dem Greifenreiter geflogen. Das ging irgendwie schneller. Inzwischen bin ich allerdings stolze Besitzerin eines Netherdrachen 🙂 Auch wenn es jetzt keine EP mehr gibt, deinen Geldbeutel wird es freuen! Soviele Quests wie möglich machen, das gibt gutes Gold. Lieben Gruss Anorie

    Antworten
  • Juni 6, 2007 um 8:23 pm
    Permalink

    Vielen Dank, ich werde wohl eine Runde sparen müssen, für den Turbo-Greifen. Bekomme ich dann auch einen Auto- oder wenigstens einen Co-Piloten?

    Antworten
  • Juni 6, 2007 um 9:28 pm
    Permalink

    Den gibt es leider nicht dazu. Hab auch immer das Problem das ich irgendwo gegen fliege. Wurde sogar schonmal „abgeworfen“ und bin quasi auf dem Boden aufgeklatscht 🙁

    Antworten
  • Juni 11, 2007 um 1:28 pm
    Permalink

    Gratz zur 70 und zum Flugmount !
    Danke Traveller, dem Goldesel-Druide, wird Travellos, der Jäger, sofern er denn mal die letzten acht Level mal durchzieht, sich gleich ein Flugmount zulegen können. Aber das zeiht sich ja noch…

    Bezüglich des Fliegens finde ich es auch gut, nun seit dem letzten patch (?) auch eine Senkrecht-Lander-Taste an Bord zu haben. Punktlandungen in den Bäumen und Punktbombadierung … geht gut. 😉 Das mit Deiner Orientierung am Boden kannte man ja schon… da wundert mich nichts 🙂
    Die Luftabwehr über Hordenstützpunkten habe ich dann auch schon mal kennengelernt . Verzweifeltes Klicken auf Fluggestalt und dann die Meldung „Sie sind im Kampf verwickelt“ dann lockeres Aufklatschen zum Glück neben dem Stützpunkt !!

    Traveller

    Antworten
  • Oktober 18, 2007 um 3:44 pm
    Permalink

    wo kann mann ein flugmount kaufen (für horde)

    Antworten

Und jetzt ihr!