pferd-aufm-flur

Meine erbsengroße Magierin Nusspli ist schon einige Zeit Level 80, wie aufmerksame Leser sicher wissen. Meine erbsenhirngroße Kriegerin Valli dagegen kämpft noch immer um jeden Zentimeter Boden und jedes Level jenseits der 70. Neulich bin ich von einer Schabe angegriffen worden, die nicht bereits von meinem Donnerknall umgefallen war. Ernsthaft!
Was kann so ein Krieger eigentlich? Antwort auf diese rhetorische Frage: Nix! Lest weiter vom überdurchschnittlichen Elend eines durchschnittlichen Kriegers…:

Also, die Schabe war tatsächlich erstaunlich sauer. Dabei sollte mein Donnerknall lediglich bei einer eitrigen Kreatur und einem ewigen Beobachter für einen soliden Tinnitus sorgen. Da ich durch das viele Killerspiel-spielen schon total abgestumpft bin, habe ich die Schabe für diese Anmaßung kaltlächelnd in viele kleine Scheiben geschnitten. Erfahrungspunkte natürlich gleich null. Weshalb ich fürs alleine leveln inzwischen auf die Taktik verfallen bin, mit Valli die Gebiete abzuklappern, für die sich Magierin Nusspli bereits zu schade ist. Also Gebiete, in denen man normalerweise überleben kann. In denen es Quests gibt, die mit grüner Farbe der Hoffnung im Questlog stehen. Grün für „kriegt auch Valli hin“.

Apropos hinkriegen. Ein neuer Patch bedeutet für mich meist, irgendwie per Zufall zu entdecken, was nun alles anders ist. Ich weiß, ich könnte auch einfach die Patch-Notes lesen. Aber erstens wissen so etwas immer die anderen und zweitens verdirbt das Kleingedruckte ja nur den Spaß, äh, die Augen.

Erstmal musste ich daher auf die harte Tour raus finden, das man nun die neuverteilten Talentpunkte erst per Klick erlernen muss. Immerhin, ich habe nur zwei Durchläufe gebraucht, um das zu merken.

Hübsch ist ja, das nun für einen Quest benötigte Gegenstände als Mini-Icon auf dem Monitor angezeigt werden. So muss man nicht mehr das übervolle Questlog öffen, stundenlang rumsuchen, wie das benötigte Reagenz heißt und dann stundenlang im Handgepäck kramen, wo das Fläschen mit den kleingehackten Zungenspitzen des selten Kurznasen-Basilisken steckt.

Was wiederum nur in Ansätzen gelungen ist, ist die Anzeige der benötigten Gegenstände für einen Quest. „Gegenstände“ können auch Gegner sein. Zum Beispiel könnte die Aufgabe lauten, klopfe 235 von dieser und 78 von jener Spezies leicht auf den Hinterkopf. Eine Spezies mit kurzem und knackigem Namen ist aber sehr selten. Genauer gesagt, sind sie enorm rar. Üblich sind bandwurmartige Bezeichnungen wie „untergroßer-enorm-schrecklicher-Feldwebel-der-Dicknasen-Oger“. Wie viele von diesen man mit der flachen Klinge von der Notwendigkeit des sofortigen Aussterbens überzeugen muss, wird bekanntlich eingeblendet, wenn man die Questverfolung nutzt. Leider steht die benötigte Anzahl der untergroßen-enorm-schrecklichen-Feldwebel-der-Dicknasen-Oger seit dem Patch dann ca. einen halben Meter rechts vom Monitor. Sprich: Die Anzahl passt nicht mehr drauf. Früher reichte die Schrift dann eben über den halben Monitor. Das führt zwar manchmal dazu, dass das Sichtfeld ein wenig eingeschränkt war, aber immerhin wussten vertüdelte Spieler wie ich immer genau, wie viele der untergroßen-enorm-schrecklichen-Feldwebel-der-Dicknasen-Oger noch ausstanden. Sicher, die Anzahl wird auch im Moment des Umklopfens eingeblendet. Verschwindet aber dann wieder und bis zum nächsten Gegner habe ich das gerne mal wieder vergessen. Vor allem, wenn mir eine Schabe dazwischen gerät.

Die neue Instanz Ulduar habe ich leider noch nicht gesehen. Bei der heutigen Joggingrunde im Wald erzählte Mitspieler Ernie, die neue Instanz sei sehr komfortabel gemacht. So mit gut verteilten Port-Punkten, damit man nicht immer wieder vom Ende der Welt laufen muss, wenn mal was schiefgeht. Meinen berechtigten Hinweis, dann könne man mich ja mit Nusspli mitnehmen, wurde mit einem Kichern beantwortet.

Frechheit! Um es mit dem römischen Philosophen Seneca zu sagen: Keine große Begabung ohne die Spur von Wahnsinn!

WoW-Tagebuch No. 67: Siegesrausch
Markiert in:

Ein Gedanke zu „WoW-Tagebuch No. 67: Siegesrausch

  • April 27, 2009 um 7:08 am
    Permalink

    Na endlich =)

    nein, nein. Wie immer ein sehr netter Beitrag…

    …mach weiter

    Antworten

Und jetzt ihr!