Magierin Nusspli zu spielen ist einigermaßen bequem: Hinter den Dicken und Großen verstecken und Frostfeuer marsch. Schurkin Schlompf hält sich in Massenschlägereien auch ganz gut – im Notfall geht außerdem meistens noch dünne machen.
Kriegerin Valli dagegen… Ist immerhin Level 80! Hat immerhin einen Murloc Space Marine mit Mini-Wumme an ihrer Seite! Das wars so in Etwa. Irgendwie habe ich es geschafft, Level 80 zu werden ohne ordentliche Quest-Belohnungen oder Beute in Dungeons zu bekommen. Keine Ahnung, wie das passieren konnte. Bisher kam ich auch so prima zurecht. Man darf nur nicht den falschen Knopf drücken, wenn es um „Helden-für-Dungeons-Gesucht“ geht.

Sich in zufällig zusammengewürfelte Abenteurer-Haufen zu begeben, vermeide ich normalerweise. Jedenfalls mit Kriegerin Valli. Irgendwie wird von Kriegern immer erwartet, dass sie die Truppe anführen. Dabei werde ich doch vor allem mit Anzetteln von Schlägereien und Beleidigen ganzer Armeen beschäftigt. Und jeder weiß, dass Krieger die Intelligenz eines Knäckebrotes haben. Sagt mir, wo’s langgeht und wen ich vermöbeln soll und dann mache ich das gerne. Pixel-Führungsqualität bringe ich eher weniger auf.

Kürzlich habe ich mich dann aber doch mal einer Zufalls-Truppe angeschlossen. Es locken schließlich Gold, wertvolle Waffen und Rüstungen und unglaublicher Ruhm. An meiner Seite ist aber zum Glück die Schamanin Ebonita, eine Draenei-Dame die eigentlich Ilja heißt. Seit kurzem nimmt einem das Spiel ja so lästige Dinge wie Kommunikation zwischen Spielern ab. Na gut, um fair zu bleiben: Es macht einiges leichter. Statt sich langwierig über den Chat mit 4 anderen Spielern abzusprechen und alle innerhalb einer überschaubaren Zeit vor den Dungeon-Eingang zusammen zu kriegen, wird man zusammengewürfelt und ein Popup-Fenster fragt, welche Rolle man einzunehmen gedenkt. Dabei sind selbstredend keine Rollen wie Scherzkeks oder Attribute wie „wagemutig statt gut ausgerüstet“ gefragt. Es zählt nur Schaden, Schutz oder Heilung. In alter Gewohnheit als Def-Tank klicke ich auf Schutz. Was sich relativ schnell als fataler Fehler herausstellt. Genauso gut könnte sich Prinzessin Lillifee bei den Navy Seals melden.

Zum Leveln habe ich nämlich Valli offensiv geskillt. Will sagen, auf ein gewisses Maß von Schaden, um selbst zu überleben. Zwar habe ich mir für teuer Geld eine Zweit-Ausbildung für defensive Tätigkeiten gegönnt, aber das eher so nebenbei. Außerdem habe ich es wie erwähnt geschafft, bei den Quest-Belohnungen bis auf Level 80 nur Ramsch und Glasperlen einzusacken. Und solchermaßen gerüstet lande ich als Def-Tank in den Hallen der Blitze. Im Modus heroisch. Innerhalb weniger Minuten gehen wir unter. Die ersten Fahnenflüchtigen sind zu beklagen. Ilja meldet den Rückzug und gibt mir diskret zu verstehen, ich solle mein Tätigkeitsprofil das nächste Mal mit offensiv angeben. Da ist meine Ausrüstung etwas besser und ich kann etwas unauffälliger für das Scheitern der Gruppe verantwortlich sein.

Versuch Nummer zwei, diesmal offensiv und in Turm Utgarde. Irgend jemand hat mal gesagt, am Ende eines Boss-Kampfes ist der Magier entweder Out of Mana oder tot. Ich bin aber kein Magier, derzeit… Als Krieger habe ich sowieso kein Mana, schaffe dafür mit Kriegerin Valli einige Tode. Immerhin: Die Gruppe Abenteurer überlebt. Schamanin Ebonita belebt mich ein oder zweimal wieder – das muss man verkraften können. Leider fällt nicht ein einziges Mal irgendetwas ab, was Vallis Rüstung verbessern könnte. Nicht mal optisch.
Wir starten noch einen dritten Run, diesmal nur mit bekannten Mitspielern. Das ist zwar grundsätzlich netter, allerdings sind alle auch im TS und die Herren halten sich nicht direkt zurück, was meine Ausrüstung angeht. Mein Blech-Equipment wird mit Heulen und Zähneklappern zur Kenntnis genommen. Man erschlägt mich mit Statistiken über die Erbärmlichkeit meiner Erscheinung. Schmerzlichen Dank auch. Da ich gerade sowohl Valli als auch Nussplis Sparstrumpf für den Drachen-Flugschein geplündert habe, kann ich nur Kleinigkeiten im Auktionshaus erstehen, um das desolate Bild zu verbessern.

Ich ändere diskret unsere Gildennachricht des Tages in „Wagemut vor Ausrüstung“ ab. Der beste Freund von allen meint streng: Du nimmst die Sache nich ernst genug! Doch, sehr wohl. Ich werde demnächst einen Ausrüstungsmanager anstellen…

WoW-Diary, Teil 77: Alles Blech
Markiert in:     

Und jetzt ihr!