Romantik im Spiel: Für Publisher & Entwickler ein eher heikles Thema. Mit dem Zocker selbst meist entspannter umgehen. Blizzard hat reagiert. Und die große Romantik-Welle ausgerufen. Gerade flatterte die offizielle Pressemitteilung dazu ins Postfach…

Nicht, dass die Hochzeits-Orga in Azeroth einfacher wäre. Ringe, Kleider, Gästeliste, Fest-Location; alles muss organisiert werden.

Das passende Geschmeide für die Grabscherchen eures/eurer Liebsten gibt’s in Booty Bay und zwar bei Qixdi Goodstitch.

Weibchen shoppen das richtige Outfit in Stormwind. Bei Alexandra Bolero (Top-Designer, kennt ihr sicher).

Das Catering könnt ihr in Ironforge bestellen. Gastwirt Firebrew bietet Portwein oder Bourbon.

Zum Essen lauten die Vorschläge: Darnassus-Blauschimmelkäse, Alterac-Lochkäse, hausgemachter Kirschkuchen und geröstete Wachteln.

Bleibt nur noch der Ort der Trauung. Blizzard empfiehlt für Allianzler die Kathedrale von Stormwind oder den Mondbrunnen in Astranaar. Hordlern wir der Schrein des gefallenen Kriegers im Brachland ans Herz gelegt. Klingt ungemein romantisch…

Fragt sich nur, wie läuft das mit den Nachnamen? Schliesslich gibt’s doch keine.

Zum Ausklang vielleicht ein ramontischer (Achtung Erbsenzähler: gewollter Verschreiber) Spaziergang am Wellenschreiter-Strand?

Des Weiteren empfiehlt Blizzard „Nacktbaden ohne Gefecht“. Ernsthaft. Steht so in der Pressemitteilung.

WoW-Tagebuch, Nr. 36: Hoch-Zeiten in Azeroth
Markiert in:     

Ein Gedanke zu „WoW-Tagebuch, Nr. 36: Hoch-Zeiten in Azeroth

  • Juni 19, 2006 um 10:22 am
    Permalink

    so. nach einem (realen) romantischen urlaub in portugal, gibts auch von mir mal wieder was zu hören.

    hehe, ich hab auch schon (allein) mal „strandurlaub“ am wellenschreiterstrand gemacht. super PHOTOSHOOTING mit troll-bikini am strand. cool!
    (stell ich mal bei gelegenheit rein.)

    naja, heiraten in wow – halte man davon was man will. aber da find ich, hörts doch echt auf. richtig mit feier und so .. naja. „role-playing game“ hin oder her … mit den ganzen vorgaben von blizzard isses ja schon wieder sehr vorgegeben, was man wo tut und so. ringe, ort, hochzeitsgesellschaft … ich zB wollte schon immer quasi allein aufm berg irgendwo mir eher wenig gästen heiraten.

    aber – hey! – ich bin ja auchn mann der sich als frau ausgibt!
    wie soll ich da jmd heiraten? und was mach ich beim nächsten wow-treffen? da sitrz ich dann mit meinem kumpl und sag: „hey – das is mein mann!“

    nene.

    swen

    Antworten

Und jetzt ihr!