Schlompf

Ausrüstung ist (fast) alles. Nun bin ich ein eher fauler Spieler. Zwar kriege ich ab und an tolle Quest-Belohnungen oder Beutestücke in Dungeons. Aber mich in Punkto Ausrüstung gezielt um das Beste vom Besten zu bemühen, dazu bin ich schlicht und ergreifend zu faul. Mal ganz davon angesehen, dass man mittlerweile ein abgeschlossenes Studium braucht, um durchzublicken.
Zwar musste ich irgendwann einsehen, dass man schon wissen sollte, welche Werte für welche Klasse und welchen Zweck sinnvoll sind. Das für die Ausrüstungsgegenstände von Kriegerin Valli am besten Werte wie Ausdauer, Stärke oder Rüstung sinnvoll sind, war schließlich auch nicht so überkompliziert zu verstehen. Allerdings hat Blizzard mit Absicht auch dafür gesorgt, dass man über die verschiedenen Wechselwirkungen debattieren kann.
Ja, ihr Super-Spezialisten da draußen, es gibt nämlich gar keine finale Wahrheit! Die wollen, dass man einen mehrwöchigen Bundesparteitag einberuft, um darüber zu diskutieren.

Das jedenfalls haben die Entwickler geschafft. Man kann 200 Stunden lang darüber streiten, ob dieser Gegenstand wegen der Trefferwertung besser sei, oder jener, wegen der Stärke. Das wurde auch über die Jahre immer komplizierte, finde ich. Ganz schlimm wurde es, als die Sockelung dazu kam. Da geht’s ja leider nicht darum, ein paar Pailletten auf die Plattenrüstung zu pappen, damits netter aussieht. Nicht nur, dass ich jetzt eine ganze Liste an Werten bei einem Ausrüstungsgegenstand durchlesen muss, nein, ich muss auch noch durchlesen, welcher Bonus durch verschiedene Edelsteine dazu kommt! Und natürlich kann man da auch gleich wieder ein Symposium einberufen.

Es nützt aber nichts zu lamentieren, man muss halt sehen wie man klar kommt. Vor allem, da viele Spieler (mit Verlaub, eigentlich primär die männlichen) die Angewohnheit haben, sich die Ausrüstung ihrer Mitspieler genauer anzusehen. Vorgeblich, um heraus zu finden, warum der eine zu wenig Schden oder der andere zu wenig Heilung raushaut. Jedenfalls bleiben Kommentare zur Ausrüstung nicht aus. Das nervt mich dann auch irgendwie, also überwinde ich mich ab und an und kümmere mich gezielt um Ausrüstung. Zum Beispiel mit meiner Nachwuchs-Schurkin Schlompf. Die ist derweil bei Level 54 angelangt. Auch wenn ich inzwischen weiß, dass Nahkampf-Klassen total anstrengend sind, ich kanns nicht lassen. Es macht einfach Spaß sich ins Getümmel zu stürzen. Zur Erholung spiele ich dann eben Nusspli, die Magierin.

Schlompf levele ich im Moment fast nur alleine, da die wenigsten meiner befreundeten Mitspieler Charaktere in diesem Bereich haben. Die sind entweder noch niedriger oder schon höher. Aber ich hole stetig auf und irgendwann werde ich mit Schlompf in einer Instanz stehen und jemand nutzt „Betrachten“. Ich hasse es! Naja, es musste dringend etwas passieren, denn als ich mich mal selbst betrachtet habe, sah es mit Schlompf gar nicht gut aus. Mit Level 54 waren meine Waffen lediglich bessere Brieföffner, meine Klamotten Discounterware oder von Westfall-Gnollen zusammengeraubt (Übertreibung verdeutlicht). Also ab ins Auktionshaus und nach Lederwaren Ausschau halten.

Dumm nur, dass man für die volle Ausrüstung von Kopf bis Fuß eine ganze Menge Zeugs braucht. Fehlt nur noch, dass man sich auch für epische Schnürsenkel entscheiden kann. Jedenfalls reichte meine Barschaft nur für zwei neue Teile. Jetzt habe ich zwar einen ordentlichen Gürtel und Schultern, trage aber immer noch die billigen Samba-Schläppchen an den Füßen. Und das hart erspielte Gold der höherleveligen Charaktere zu nehmen, sehe ich gleich gar nicht ein. Da sind höchsten kleine Spenden drin. Schließlich soll Nusspli den Bronzedrachen noch in diesem Leben mal benutzen können. Der Führerschein für die besonderen Reittiere kostet bekanntlich auch besonders viel.

Bei Nusspli konnte ich das aktuelle Ausrüstungsproblem unerwartet einfach lösen: Mit einem Ausrüstungs- und Shopping-Berater. Freundlicherweise hat sich einer meiner Mitspieler erbarmt. Natürlich erst, nachdem er mit „Betrachten“ die desolate Situation in Augenschein genommen hatte. Er müsse mit mir mal über meine Sockelung reden, kam nach unserem gestrigen Ausflug in die Prüfung des Champions per Chat. Aaaaargh!
Immerhin: eine halbe Stunde später hatte ich alle frisch aus der Instanz erbeuteten Ausrüstungsteile mit Edelsteinen gesockelt, sowie ein paar Altlasten korrigiert.
Und 220 Gold weniger in der Tasche.

WoW-Diary, Teil 73: Epische Schnürsenkel
Markiert in:    

Ein Gedanke zu „WoW-Diary, Teil 73: Epische Schnürsenkel

  • Oktober 4, 2009 um 7:12 pm
    Permalink

    jaja und ich war der bööööse übeltäter der dich zum geldausgeben genötigt hat…

    wenn jetzt nicht mindestens das doppelte an dmg drinne ist 😉

    müssen wir die tage dann mal testen !

    bye bye Fränky

    Antworten

Und jetzt ihr!