World Wide Invitational in Paris

6:30 Der Wecker klingelt!

7:14 Ab in die Metro Richtung Portes de Versailles. It’s Worldwide Invitational Time!

8:00 Die Schlange stuermt die Halle. Blizzard hat die Ordner gewarnt, aber die haben abgewunken: Pff, wir hatten hier schon die Apple Expo, das koenne sie nicht beeindrucken. Hats dann aber doch.

8:15 Wir mussten zwar nicht außen anstehen, dafür aber drinnen. Bis wir unsere Presse-Badeges haben, dauerts eine Weile.

10:00 Wir drehen fleissig erste Eindruecke und kleine Aufsager, heisst, ich gebe den rasenden Reporter vor der Kamera.

10:30 Erste unangenehme Aufgabe: Kameramann Didier kommt auf die tolle Idee, mich am Schminkstand drehen zu wollen. Ich versuche abzuwiegeln: „Guck mal, da ist eine lange Schlange, wie sieht das denn aus, wenn wir uns da vordraengeln. Lass uns doch JEMAND ANDEREN filmen!“
Leider hat Didier, der alte Charmeur, alle wichtigen Leute am Stand becirct und die meinen: alles gar kein Problem. Ich versuche mich immer noch rauszureden, aber ich sitze bereits auf dem Schminkstuhl. Ich bestelle Gnom, aber das ist nicht im Angebot. Es hilft alles nichts, man macht mich trotz weitere Proteste ob des unpassenden Groessenverhaeltnisses zum Nachtelf. Mit einer Plattenbrust sowie blassblau mit violetten Streifen bemalt, stelle ich mich anschliessend vor die Fotowand. Und mache boese Miene zum guten Spiel. Gott sei dank liegt das Foto nur ausgedruckt vor, das wird hier nicht veroeffentlicht. Es reicht, wenn man es im TV sieht. Falls es seinen Weg in die Schnitt-Fassung findet… Die Ruestungen, mit denen man sich fuer die Fotosession hier ausstatten kann, sind Uebrigens von einer deutschen Firma: BattleHeat Schlachtfeldbedarf fuehrt schicke Ruestungen , handgemacht in good old Germany.

11:45 Die Opening Ceremony beginnt. Nur hier werden selbst Menschen, die irgendetwas mit Finanzen zu tun habe, frenetisch bejubelt. Angekündigt wird ein altes-neues Spiel: Diablo 3. Klammheimlich arbeitet Blizzard bereits seit fast 4 Jahren daran. Vorgestellt werden unter anderem zwei Klassen, Barbar und Hexendoktor. Ich erinnere mich noch gerne zurueck an Diablo 2, als ich mit meiner Amazone „Elsbeth“ mehrfach den Heldentod starb. Release-Datum fuer Diablo 3 unbekannt: It’s done when it’s done!

13:00 Presse-Konferenz mit Diablo Lead-Designer Jay Wilson und Blizzard-Gruender Frank Pearce. Just als die PK beginnt, vermisse ich meinen Kuli. Als mein hektisches Wuehlen in der Tasche bereits von Seitenblicken begleitet wird, gebe ich auf. Da ich die einzige Frau in der ersten Reihe bin, sieht es aus, als wuerde ich verzweifelt nach der Puderquaste in der Riesentasche suchen. Verflixt, alles merken? Ich hatte noch kein Fruehstueck. Schliesslich tippe ich einfach SMS, die ich unter Entwuerfe abspeichere. Ich versuche, weitere irritierte Seitenblicke zu ignorieren. Ehrlich, ich schreibe mit! Spaeter faellt mir wieder ein, ich habe ja einen Kameramann, der alles aufnimmt…

14:30 Mittagspause, mit teurem, aber schmackhaften Salade du chevrier in einem Restaurant um die Ecke. Leider stehen fuer die hungrige Besuchermeute nur 2 Bistros in den Hallen zur Verfuegung. Bis man vorne dran ist, hat man viel von einem Untoten.

17:30 Anstehen fuer den Interview-Termin mit Keith Lee. Mit WEM ich überhaupt ein Interview mache, habe ich erst 2 Stunden vorher erfahren. Top fuer die Vorbereitung! Da wir aber nur 10 Minuten fuer ein Interview bekommen (Hollywood-like) ist das nicht so dramatisch.

18:30 Ortstermin mit Nihilum, der Super-Gilde. Da wir den Live-Raid wegen anderer Termin verpasst haben, setzen sich die Jungs und ein Maedel noch mal an die Rechner. Ich spreche mit Thomas Bengtson, alias Kungen und seiner Freundin „Sniffy“. Ersterer erzaehlt mir, wie man sich auf die Raids vorbereitet und seine Taktik optimiert. Ich fuehle mich dabei sehr schlecht, denn ich denke an meine Raid-Vorbereitung, die meist mehr aus dem Bereitstellen von einem Taesschen Tee besteht.

19:00 Jetzt wirds lustig: Kostuem- und Tanz-Wettbewerb. Der Saal tobt und Didier hat hoffentlich ein paar gute Bilder.

21:00 Uhr Wir packen zusammen, morgen gehts weiter. Bilder gibts hier!

Nachrichten aus Paris
Markiert in:

7 Gedanken zu „Nachrichten aus Paris

  • Juni 29, 2008 um 12:03 pm
    Permalink

    Finde den Bericht auch supi 🙂

    Ich habe da noch eine Frage:

    Was ist so im „Überraschungspaket“ für die Besucher? 😉

    Antworten
  • Juni 29, 2008 um 1:54 pm
    Permalink

    Moment, das habe ich grade erst abgeholt. Aalso: Ein sehr schickes Notizbuch, eine Miniatur (Ork), ein Starter Deck des Trading Card Game „Trough the Dark Portal“, ein Mousepad mit WWI-Logo und ein Kärtchen mit Code. Da gibts dann ein exklusives Pet. Welches, weiss ich nicht, aber ich werds baldmöglichst aktivieren.

    Antworten
  • Juni 30, 2008 um 4:30 pm
    Permalink

    Human Warrior war der Beste!

    Ich musste früher gehen, wer hat den Tanz Wettbewerb gewonnen?

    Antworten
  • Juni 30, 2008 um 6:41 pm
    Permalink

    Keine Ahnung, ich habs auch nicht mehr mitbekommen. Nach 12 Stunden Dreh haben wir dann doch etwas geschwächelt und sind direkt danach gegangen. Es steht auch noch nicht auf der WWI-Seite…

    Antworten
  • Juli 13, 2008 um 11:02 pm
    Permalink

    Wäre auch gern mit dabei gewesen, aber habe kein Ticket mehr bekommen. Gucke mir gerade die Bilder an, muss ja echt toll gewesen sein.

    Grüße
    Sebastian

    Antworten

Und jetzt ihr!