Also, ich bin mir (noch) nicht sicher, was ich davon halten soll. Bei den einen soll man wenig bis nix (Sony Move – Microsoft Kinect) in die Hand nehmen, um zu spielen. Bei den anderen, in diesem Fall Nintendo, soll man ganz viel in die Hand nehmen. Nämlich einen Controller, der irgendwie ein Tablet ist. Mit Display, Buttons, Sticks und Co. Der Controller ist der Star – jedenfalls präsentierte Nintendo das ganze auf der PK entsprechend. Die eigentliche Konsole war kaum zu sehen.

Das Display kann beispielsweise Details zeigen, die auf dem TV-Bildschirm nicht zu sehen sind. Auf letzterem gibt es die Wii U-Spiele zukünftig auch in HD zu sehen. Allerdings waren wohl einige gezeigten Spiele eigentlich XBox360- bzw. PS3-Spiele.

Es lässt sich aber aus der Ferne schlecht unken – erst mal ausprobieren. Im Moment wirkt das ganze etwas befremdlich. Das muss aber nichts heißen. Hier gucken:

Der ein oder andere Kollege vor Ort ist sich offensichtlich auch nicht sicher, was davon zu halten ist. Brian Ashcraft von Kotaku spekuliert, Wii U könnte etwas spät dran sein. Thomas Wittulski von der Gamepro findet den Wii-Nachfolger interessant, meint aber, es bleibe erstmal abzuwarten, wie die Entwickler das Konzept nutzen werden.
Bei jetzt.de spekuliert man lieber gar nicht, zählt stattdessen noch mal kurz und knackig die Fakten zu Wii U auf.

Wii U…
Markiert in:         

Und jetzt ihr!