Nusspli

Meine zu kurz geratene Magiern Nusspli arbeitet sich tapfer im Level nach oben. Frisch auf Eiswürfel-Maschine umgeskillt geht das intzwischen ganz gut. Aber selbstverständlich geht nicht immer alles glatt. Sonst gäbe es auch dieses Tagebuch nicht…

Neulich in der Sengenden Schlucht geschah es mal wieder. Ein weiteres Ereignis aus der Rubrik: Blöder Fehler. Nusspli eiert also durch die Schlucht, genauergesagt durch den Kessel. Die meisten Gegner dort, Dunkeleisenzwerge, sind zu zweit unterwegs und bewegen sich um Level 47-48. Also kein großes Problem. Manaschild an, festfrosten, Blizzard = Tiefkühlzwerge. Leider kamen mir zwei weitere Gegner in den Rücken und das sind definitiv zu viele. Zufälligerweise war grade eine Gruppe 70er in der Nähe, die, trotz Horden-Zugehörigkeit, netterweise ausgeholfen haben. Da es bekanntlich in keiner Allianzstadt VHS-Kurse in hordischer Gemeinsprache oder Trollisch für Anfänger gibt, reagiere ich mit dem üblichen winken und verbeugen. Man nimmt es huldvoll entgegen und zieht seiner Wege.
Zufällig haben wir die gleiche Richtung und Nusspli zockelt mit Abstand hinterher. Um die Ecke ist die Truppe auf ein paar weitere Patrouillen gestoßen und meine Hilfe von eben, ein Troll-Magier namens Varodîn, wirft ordentlich Eisbrocken. Nicht, dass ein 70er meine Hilfe so dringend nötig hat, aber ich will mich revanchieren, haue eifrig auf die Tab-Taste und feuere einen Frostblitz in Richtung Getümmel. Der Blitz schlägt ein und trifft – Varodîn. Ups… Nicht das wieder, das falsche Ziel angewählt, das ausgerechnt PvP war.
Ich breche in Hektik aus, was tun? Was heißt bloß: ‚tschuldigung, das war ein Unfall, auf Trollisch? Irgendwelche Emotes, die ähnliches ausdrücken fallen mir so schnell nicht ein. Aber selbst wenn, Varodîn zögert keine Sekunde, nimmts sofort persönlich und mit mehr als 20 Level über Nusspli atmet er kurz aus und Nusspli ist dahin.

Es wird dringend Zeit, diplomatisch mehr Kommunikationsmöglichkeiten zu schaffen. Demokratische Instrumente dürfen vor Fantasy nicht halt machen! Anger-Management für Trolle!

Mennö!

Add to Technorati Favorites

WoW-Tagebuch, Teil 44: Dumm gelaufen
Markiert in:

7 Gedanken zu „WoW-Tagebuch, Teil 44: Dumm gelaufen

  • Juli 27, 2007 um 4:14 pm
    Permalink

    In solchen Situationen hilft folgendes Emote:

    /sorry

    Gruss von einem Horden-Frostmagier + viel spass beim Permafrosten 😉
    – Tachyon

    Antworten
  • Juli 31, 2007 um 8:08 pm
    Permalink

    Zum Thema vertippen:

    Wollte gestern in einer Instanz einen rezen und denke nur das dauert
    und zack stand ich in Shatrath. Ruhestein statt Rez. 😉

    Ich glaube wir werden alt 🙂

    Antworten
  • August 4, 2007 um 8:49 pm
    Permalink

    Was sagt man da bloß? Vielleicht: „Jungs, es ist nicht, wonach es aussieht 😉

    Antworten
  • August 5, 2007 um 7:58 pm
    Permalink

    wenn /sorry nichts hilft… einfach /zeigen man zeigt irgendwohin… der gegner schaut sich um und man kann sich wegblinzeln ^^

    übrigens… sowas ist mir auch schon öfters passiert 🙂

    Antworten
  • August 10, 2007 um 9:15 am
    Permalink

    hihi 😀
    das passiert mir auch des öfteren. besonders bei portalen vor instanzen, einmal daneben geklickt, schon schlägt man mit einem 41dps kolben (woohoo) auf sein ziel ein, ja und eben dieses fasst es fälschlicherweise als aggresiven akt auf 😉

    Antworten
  • August 10, 2007 um 11:36 am
    Permalink

    Vielleicht sollte man so eine Windows-Hilfe einbauen; ein Popup, wo gefragt wird: „Sind Sie sicher, dass Sie diesem Level 70 Tank mit T6-Equip Ihre Streichholz-Stabwaffe auf die Glocke hauen wollen? Ganz sicher?“
    😉

    Antworten

Und jetzt ihr!