Faszination MMORPGs im Allgemeinen und WoW im Besonderen. neues, das grossartigste Computer-Magazin der Welt, wird demnaechst (mal wieder) einen Beitrag darueber bringen. Da bekanntlich der ein oder andere im Hause privat ebenfalls WoW spielt, lag eine Statistenrolle nahe. So wurden gestern bei „Voodoovince“ Strippen gezogen, Lampen aufgestellt, Ton-Ein- und ausgaenge gesucht und und Stative gerueckt.

Machdirnix wird samt iBook in die Kueche gesetzt, ich beziehe mit meinem MacMini das Wohnzimmer und Chef-Ideologe Voodoovince zockt im Arbeitszimmer am Windowsrechner. Druide Nr.2, Traveller, spielt am Redaktions-Rechner. Normalerweise sind wir natuerlich oertlich etwas anders aufgeteilt, aber bei einem Dreh mit 4 Kameras muss man Kompromisse machen.

Fuer die Session haben wir uns das Kloster ausgesucht, weil es einigermassen ueberschaubar und nicht allzuschwer ist. Trotzdem sorgt Team-Leader Ernie sicherheitshalber fuer kompetente Unterstuetzung und beruft Pala Yeiden ins Team. Das der ausgerechnet im roten Dress auflaeuft, ist fuers scharlachrote Kloster nicht ganz ungefaehrlich… 😉

Waehrend der Ton-Assistent noch am Sound schraubt, spielen wir uns in der Vorhalle des Klosters ein bisschen ein. Ein wagemutiger Hordler faengt eine Schlaegerei an und wir mischen mit. Die wueste Keilerei endet mit 2 ehrenhaften Siegen, wobei man bei unserer Uebermacht eigentlich nicht wirklich von ehrenhaft sprechen kann. Ich finde diesen Duell-Quatsch eigentlich eh bloed, aber Ernie schreit: Angriff! Und Krieger werden nicht fuers Nachdenken bezahlt…

Endlich kommt dann ein „Alles klar“ von Ton und Kamera und wir stuerzen uns ins eigentliche Gefecht. Ernie hat statt seinem Druiden den Krieger „Wicked“ mitgebracht und gibt die Aufgabenverteilung vor. Machdirnix heilt, Wicked und ich tanken im Verbund mit Yeiden und Traveller spielt Katze fuer alles.

Am liebsten sind mir Anweisungen wie diese: „So, alle herhoeren. Da vorne steht der Boss. Die Taktik heisst, auf ihn mit Gebruell!“

Mit vollbeladenen Taschen wanken wir aus dem Kloster wieder in die Vorhalle. Jetzt noch schnell aufstellen fuers Gruppenfoto und dann rausbeamen. Die Session heute war kurz, wird aber wohl wiederholt werden. Nur ohne Kameras.

Den Beitrag gibts voraussichtlich am 20. Mai in 3sat. Hier fuer den neues – Newsletter eintragen. Und hier fuer Infos klicken: 3sat/neues

Und Bilder vom Dreh und Kloster-Besuch: Hier

WoW-Tagebuch 33: Kloster-Besuch unter Kamera-Beobachtung…
Markiert in:     

Ein Gedanke zu „WoW-Tagebuch 33: Kloster-Besuch unter Kamera-Beobachtung…

  • Mai 4, 2006 um 5:43 pm
    Permalink

    Nette picts. Ich werde wohl auch mal in meinen Screenshots wühlen und ein nettes Gruppenbild bearbeiten… für was ist man auch Grafiker !? 😉

    Ich will nur anmerken, daß die Bilder, die mit mir gedreht wurden, in der Rumpelkammer der „neues“ Readaktionräume aufgenommen wurden !! Bei mir zuhause ist es ordentlicher !!! 😉

    Das war meine erste Instanz unter „strafferer“ Führung. Ist zwar effektiver und ich sehe ein, daß solch eine Spielführung die Lebenserwartung der Gruppe steigert. Aber trotzdem sind unsere „Privaten – Nicht – Instanz Ausflüge“ in Wort und Tat irgendwie lustiger… mir fehlte da schon fast das “ Geronimo!!“ von Machmirnix, wenn er einen Berg runterpurzelt. Danke jedoch für die Heilerrolle, die er im Kloster übernahm.

    Mal sehen, was die „Redaktöre“ nun aus dem Material machen…. 🙂

    Traveller

    Antworten

Und jetzt ihr!