Das Mitmach-Kunstwerk

Das Mitmach-Kunstwerk

Solltet ihr 3,59 Euro übrig haben, dann investiert sie doch in “Monument Valley”. Das mag für ein kleines iOS-Spiel viel klingen, aber es lohnt sich. Im Grunde ist das Ganze ein Mitmach-Kunstwerk, inspiriert von den unmöglichen Figuren M.C. Eschers. Ihr habt vor euch ein winziges Persönchen auf “unmöglichen” Gebäuden: Mit Treppen und Türmen, Rampen und Säulen. Fast alles lässt sich bewegen, drehen, ziehen oder schieben, um dem Winzling in weiß weitermarschieren zu lassen. Es heißt, ausprobieren!

Katharsis im Spiel

“Ich beobachte etwas sehr Interessantes, nämlich die Entwicklung der Computerspiele, die einfach technisch so rasant ist, das eigentlich Momente, die wir als Literaten eigentlich trennen würden, nämlich das was ich in dem Roman habe und das, was ich im Theater erleben kann, also Katharsis, mitgerissen werden, unmittelbare Identifikation – die kommen mehr und mehr in diesen Computerspielen zusammen.”
Mal wieder ein paar hübsche Gedanken von und zu jemandem, der nicht im kürzlich an dieser Stelle zitierten Vakuum lebt…

“Wir sind deren Bitches!”

Wer immer “was mit Medien/Games/Internet” machen möchte und das sind immer noch viele Menschen, sollte sich die Worte von Simon Krätschmer und Etienne Gardé anhören. Es gibt vermutlich wenige Menschen, die wie diese beiden die ganz frühe Entwicklung der Vernetzung von TV & Web und generell Games im Fernsehen miterlebt haben.

Remix

Hier mal wieder eine Ankündigung in Sachen Pixelmacher! Wir beschäftigen uns in der aktuellen Ausgabe schwerpunktmäßig mit der Remix-Kultur in Zeiten des Neulands Internets. Egal wie man es nennt, ob Remix oder Mashup: das Neu-Kombinieren von Bildern und Tönen, um…

Rakuen heißt Paradies

Das ursprüngliche Plants vs. Zombies war bzw. ist nicht nur ein solider Vertreter des Tower-Defense-Genres, sondern auch aufgrund seines zeichnerischen Charmes und seines Humors ein unbedingt empfehlenswertes Spiel. Die Musik stammte von Laura Shigihara, California Girl mit japanischen Wurzeln. Die Musik bohrte sich regelrecht in Ohren und Braiiinz! Über den vergeigten Nachfolger möchte ich an dieser Stelle gar nicht erst sprechen. Nachdem Laura zuletzt 2 Jahre als Audio Director für EA bzw. Popcap arbeitete, ist sie nun wieder im Bereich Indie unterwegs. Nun kündigte sie ein eigenes Spiel an: Rakuen, japanisch für Paradies.